Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zertifizierung:passivhaus-klassen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
zertifizierung:passivhaus-klassen [2016/03/02 10:39]
kdreimane [PER-Faktoren]
zertifizierung:passivhaus-klassen [2018/12/06 13:21] (aktuell)
cblagojevic [PER-Faktoren]
Zeile 10: Zeile 10:
 Wind und Sonne liefern Primärstrom. Ein Teil dieses Stroms kann direkt genutzt werden. Um Überschüsse in die Zeiten eines geringeren Energieangebots zu übertragen,​ sind hingegen Speicher nötig. Diese liefern bei Bedarf Sekundärstrom,​ der mit Verlusten verbunden ist. Je nach Art der Energieanwendung sind die Anteile von Primär- und Sekundärstrom verschieden,​ und mit ihnen die Verluste der Energiebereitstellung. Diese spezifischen Energieverluste einer Energieanwendung werden durch den jeweiligen PER-Faktor beschrieben. Der Bedarf für Haushaltsstrom ist im Jahresverlauf recht konstant, darum ist der Primärstromanteil hoch, der PER-Faktor klein. Geheizt wird dagegen nur im Winter. Um dann genug Energie zu haben, muss der Strom teilweise im Sommer gewonnen, und für den Winter verlustreich gespeichert werden, was zu einem hohen PER-Faktor führt. Wind und Sonne liefern Primärstrom. Ein Teil dieses Stroms kann direkt genutzt werden. Um Überschüsse in die Zeiten eines geringeren Energieangebots zu übertragen,​ sind hingegen Speicher nötig. Diese liefern bei Bedarf Sekundärstrom,​ der mit Verlusten verbunden ist. Je nach Art der Energieanwendung sind die Anteile von Primär- und Sekundärstrom verschieden,​ und mit ihnen die Verluste der Energiebereitstellung. Diese spezifischen Energieverluste einer Energieanwendung werden durch den jeweiligen PER-Faktor beschrieben. Der Bedarf für Haushaltsstrom ist im Jahresverlauf recht konstant, darum ist der Primärstromanteil hoch, der PER-Faktor klein. Geheizt wird dagegen nur im Winter. Um dann genug Energie zu haben, muss der Strom teilweise im Sommer gewonnen, und für den Winter verlustreich gespeichert werden, was zu einem hohen PER-Faktor führt.
  
 +{{:​picopen:​2015_04_1_passivhaus-fachinfo_primaeerenergie_erneuerbare.pdf|Erneuerbare Primärenergie - ein Bewertungssystem mit Zukunft}}
  
-[[medien:medien:veroeffentlichungen:​ 2015_04_1_Erneuerbare Primärenergie – ein Bewertungssystem mit Zukunft ]]+{{:picopen:2015_04_2_passivhaus-fachinfo_ee-bewertung.pdf|Bewertung von am Gebäude erzeugter Energie im PER-System}}
  
-[[medien:medien:veroeffentlichungen:​ 2015_04_2_Bewertung von am Gebäude erzeugter Energie im PER-System ​]]+{{:picopen:2015_04_3_passivhaus-fachinfo_passivhausklassen.pdf|2015_04_3_Die neuen Passivhaus-Klassen auf der Grundlage des PER-Systems und was sie konkret bedeuten}} 
 + 
 +[[2016_04_4_PER,​ ist Strom (noch) „böse“?​]] {{:​picopen:​nur_mitglieder.png?​25}}
  
-[[medien:​medien:​veroeffentlichungen:​ 2015_04_3_Die neuen Passivhaus-Klassen auf der Grundlage des PER-Systems und was sie konkret bedeuten]] 
  
-[[medien:​medien:​veroeffentlichungen:​ 2016_04_4_PER,​ ist Strom (noch) „böse“?​ ]] 
  
 \\  \\ 
zertifizierung/passivhaus-klassen.1456911590.txt.gz · Zuletzt geändert: 2016/03/02 10:39 von kdreimane